Zungendiagnose

Demonstration einer Zungendiagnose
An den Rändern fehlt der Zungenbelag, was auf eine Leberbelastung hinweist
In diesem Fall ist die chinesische Zungendiagnose gemeint, bei der mehr als nur der Belag betrachtet wird. Der Therapeut begutachtet Form, Farbe und Festigkeit des Zungenkörpers und des Belages. Dabei sieht er, wo genau Veränderungen gegenüber dem Normalbefund auftreten. Auch der Rand und die Spitze der Zunge können auffällig sein, z.B. Eindellungen aufweisen oder eine starke Rötung. Ein Blick auf die Zungenunterseite verrät weitere Abweichungen vom gesunden Zustand. Diese Diagnostik bezieht sich nicht etwa nur auf Infektionen, wie wir es beim Hausarzt gewohnt sind; der Befund kann z.B. auch auf Herzprobleme oder etwa Blutstauungen verweisen.